Das Leben ist schön, aber nicht einfach

Der Stand-Up-Comedy-Abend mit Nicole Jäger im FREI:RAUM Dingolshausen hielt was er versprach. Es waren zwei Stunden Programm, die wie im Flug vergingen und neben Comedy nach bester Manier auch die angekündigten rührenden und nachdenklichen Momente bot.

Nicole Jäger versteht es, das Publikum abzuholen und widmet sich zunächst typischen Alltagssituationen, wie der Partyeinladung einer befreundeten Familie im neu erworbenen Reihenmittelhaus. Eine derartige Einladung kann aus Sicht einer rebellischen, etwas boshaften Außenstehenden erzählt einen durchaus skurrilen Charakter bekommen. Gleich findet sich das Publikum in der Situation wieder, bekommt schonungslos den Spiegel vorgehalten und kann nicht anders, als sich diesem unschlagbaren Humor hinzugeben und seine Lachmuskeln ordentlich zu strapazieren.

Auch die Themen, die anscheinend immer gehen, wie die vielen Missverständnisse zwischen Mann und Frau, groteske Beschreibungen von „Balz und Sexualverhalten“ oder den Schwierigkeiten beim Pinkeln im Stehen lässt Nicole Jäger nicht aus.

Und natürlich hat sie einiges zu sagen zum Kernthema des Abends „Nicht direkt perfekt“. Es geht darum, dass Frauen unsicher sind, darunter leiden, nicht perfekt zu sein und in ihrem Leben viel Zeit damit verbringen vor dem Spiegel zu stehen und sich schlecht zu fühlen.

Und dann passiert es. Die Stimmlage verändert sich und Nicole Jäger lässt es passieren. Sie lässt die andere Person hervorblitzen, die hinter der taffen, mutigen, schlagfertigen und witzigen Bühnenfigur steckt. Auf der Bühne steht auf einmal jemand, der weiß, dass Humor fünf Sekunden dauert für diejenigen, die einen Witz machen und sich darüber amüsieren, aber so viel mehr anrichtet in einer Person, die dadurch verletzt wird. Eine Frau, die auf einmal so ehrlich, verletzlich und nachdenklich wirkt, das es still wird im Saal, sehr still.

Und sie hat eine Message an alle, die sie durch ihr Bühnenprogramm erreichen kann: „Hört auf damit, Menschen in Schubladen zu stecken und diese nach Äußerlichkeiten zu beurteilen und vor allem damit, diese durch blöde Kommentare, Blicke und Getuschel zu verletzen!“ Und auch: „Liebt Euch! Jeder von euch ist mehr wert als eine Zahl auf der Waage oder auf einem Zettel in der Hose!“

Am Ende resümiert sie: „Das Leben ist schön – von einfach kann keine Rede sein“.

Auch wenn Nicole Jäger mittlerweile in großen Städten und auf großen Bühnen auftritt, versprach sie am Ende dem begeisterten Publikum, auch mit ihrer Tour „Prinzessin Arschloch“ wieder in den Steigerwaldort zu kommen –  und zwar am 10. Oktober 2020. Der Kartenvorverkauf startet in diesen Tagen.